Hier sind die 4 besten und 4 schlechtesten Zuckerersatzstoffe für Ihre Gesundheit.

Heutzutage sind sich die Menschen der Gefahren des Konsums von zu viel raffiniertem Zucker zunehmend bewusst.

Sie entscheiden sich daher für natürliche Süßstoffe als Zuckerersatz.

Ob es sich um zuckerfreies Soda, Starbucks-Getränke oder Kaugummi handelt, Süßstoffe haben es geschafft ihr Aussehen in allen Produkten.

Viele Menschen wählen diese Alternativen zu Zucker, weil sie glauben, dass dies besser für ihre Gesundheit ist.

Leider ist die überwiegende Mehrheit dieser Zuckerersatzstoffe noch schlimmer als der Zucker selbst!

der Leitfaden zu den besten und schlechtesten Zuckerersatzstoffen für die Gesundheit

Egal, ob Sie zu Hause kochen oder versuchen, gutes Essen im Supermarkt zu kaufen, es ist wichtig, die richtigen Zuckerersatzstoffe zu kennen und welche zu vermeiden sind.

Befolgen Sie diese Anleitung, um den Konsum gesundheitsschädlicher Substanzen zu vermeiden und die besten Zuckerersatzstoffe auszuwählen:

DIE 4 SCHLECHTESTEN ERSATZTEILE FÜR ZUCKER

1. Aspartam

Lebensmittel, die Aspartam enthalten

Aspartam ist seit 1988 in Frankreich zugelassen und kann Kopfschmerzen und schlimmer noch ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen.

Aspartam ist in Tausenden von Lebensmitteln enthalten, insbesondere in Limonaden wie Coca-Cola Light.

Aspartam ist für 75% der Nebenwirkungen auf Lebensmittel verantwortlich.

Aspartam ist auch in proteinreichen Diätpulvern wie Slim-Fast, Milical, in Canderel-Produkten, in mehr als 500 Medikamenten, in fast allen leichten Getränken und in vielen Süßigkeiten (leichter Kaugummi, Ricola ...) enthalten.

Hier finden Sie die Liste der Lebensmittel und Medikamente, die Aspartam enthalten.

2. Sucralose

eine Packung Sucralose-Canderel-Ersatz

Sucralose ist auch mit schädlichen Auswirkungen auf den Körper verbunden, wie der Zerstörung der Darmflora, die für eine gute Verdauung unerlässlich ist.

Während des Kochens setzt Sucralose giftige Produkte frei und verändert die Insulinreaktionen sowie den Blutzuckerspiegel.

Studien haben auch gezeigt, dass der Konsum von Sucralose mit Typ-2-Diabetes, Fettleibigkeit und Herzerkrankungen zusammenhängt.

3. Saccharin

Eine Frau versüßt ihren Kaffee mit Saccharin

Saccharin ist ein weißes kristallines Pulver, das 200-mal süßer als Zucker ist.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Ratten, die diesen Süßstoff konsumierten, ein höheres Risiko hatten, an Blasenkrebs zu erkranken.

Obwohl dieser Effekt beim Menschen noch nicht vollständig nachgewiesen wurde, ist das Wissenschaftszentrum für das öffentliche Interesse weiterhin der Ansicht, dass Saccharin ein gefährlicher Süßstoff ist, der unbedingt vermieden werden sollte.

4. Agavensirup

Agavensirup ist kein sehr gesunder Zuckerersatz

Obwohl dies seit einiger Zeit eine sehr beliebte sogenannte "gesunde" Option ist, ist Agavensirup tatsächlich sehr reich an Fructose.

Diese Eigenschaft kann Sie einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten, Diabetes und Gewichtszunahme aussetzen.

Da Agavensirup mehr Fructose enthält als Maissirup, der bereits einen hohen Fructosegehalt aufweist, kann er einen enormen Einfluss auf den Insulinspiegel in Ihrem Körper haben.

Es kann Hormone zerstören und Sie einem höheren Risiko für Stoffwechselerkrankungen aussetzen.

DIE 4 BESTEN ZUCKER-ERSATZTEILE

1. Stevia

Reines Pulver Stevia Zucker über

Stevia ist der Hauptbestandteil von Süßungsmitteln, die von Marken wie Truvia, Stevia, Guyapi hergestellt werden.

Dieser Ersatz hat keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Es verbessert auch die Insulinsensitivität, wodurch der Körper Glukose besser zur Energiegewinnung nutzen kann.

2. Schatz

Öffnen Sie das Glas mit rohem Honig mit einem Deckel

Honig ist nicht nur ein 100% natürliches Produkt, sondern hat auch antibakterielle Eigenschaften.

Dies gilt umso mehr für die dunkelsten Honige.

Studien haben gezeigt, dass Menschen, die regelmäßig Honig konsumieren, leichter abnehmen und ihr Körperfett reduzieren.

Die molekulare Struktur von Honig ähnelt der von Zucker, was auch die Verdauung im Körper erleichtert.

3. Kokosnusszucker

Kokosnusszucker ist eine gesunde Alternative zu Zucker

Kokosnusszucker hat einen ähnlichen Geschmack wie brauner Zucker und enthält eine ganze Reihe von Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien, die dem weißen Zucker fehlen.

Dieser Ersatz hat auch einen niedrigeren glykämischen Index als raffinierter Zucker, der Ihren Blutzucker- und Insulinspiegel stabilisiert.

4. Reiner Ahornsirup

Bio-Ahornsirup ist ein gesunder Ersatz für raffinierten Zucker

Als Süßstoff ist Bio-Ahornsirup eine weitere großartige natürliche Alternative.

Solange es sich nicht um in Flaschen abgefüllten Maissaft handelt, wie dies häufig bei Pfannkuchen der Fall ist.

Reiner Ahornsirup enthält bis zu 54 Antioxidantien.

Es kann unter anderem helfen, Krebs zu bekämpfen, das Erscheinungsbild Ihrer Haut zu verbessern und Blähungen zu bekämpfen.

Du bist dran...

Haben Sie einen dieser Zuckerersatzstoffe ausprobiert? Sagen Sie uns in den Kommentaren, welche Sie bevorzugen. Wir können es kaum erwarten, von Ihnen zu hören!

Magst du diesen Trick? Teile es mit deinen Freunden auf Facebook.

Auch zu entdecken:

Weißer Zucker ist schlecht für Ihre Gesundheit: Ersetzen Sie ihn EINFACH durch diese 22 natürlichen Inhaltsstoffe.

Die 3 cleveren Zutaten für die Herstellung von Kuchen OHNE Zucker.

k├╝rzliche Posts